Schulleben
 

Home

Aktuelle Informationen

Stundenpläne

Termine

Unsere Schule

Unser Hort

Fördervereien

GEV

Anmeldung

Arbeitsgemeinschaften

Anfangszeiten

Formulare

Sekretariat

Impressum

Datenschutzerklärung

 
   
 

13. Juli 2022
Balladen in Deutsch und Kunst: Die 5a arbeitet fächerübergreifend!


Werke von Malak, Salman und Noa

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Balladen wie Goethes Erlkönig sind ein deutsches Kulturgut, mit denen sich viele Generationen von Schülern im Unterricht beschäftigt haben. Oft können sie Jahrzehnte später noch einzelne Passagen der einst auswendig gelernten Gedichte zitieren! Ob das auch den Kindern der 5a gelingen wird? Die Chancen stehen gut, denn die Kinder haben sich auf vielfältige Weise mit Balladen auseinandergesetzt!


Werke von Ajlin, Ronja und Liora

Zunächst stand im Deutsch-Unterricht die Erstbegegnung mit den Balladen an. Neben berühmten Werken wie Goethes Zauberlehrling, Schillers Handschuh und Fontanes John Maynard lernten die Kinder auch etwas unbekanntere Gedichte kennen wie Erich Kästners „Sache mit den Klößen“ und Michael Endes „Ballade vom Seiltänzer Felix Fliegenbeil“. Anschließend wurde ausgelost, welches Kind welche Ballade auswendig lernen musste, wobei sich immer drei Kinder eine Ballade teilten.


Werke von Johanna, Mascha und Constantin

Nach den Vorträgen, die in den allermeisten Fällen auf einem erfreulich hohen Niveau waren, vertieften die Kinder ihre Auseinandersetzung mit den Balladen, indem sie sich im Kunstunterricht vorstellen sollten, dass ihre Ballade verfilmt würde, und ein Filmplakat gestalten sollten. Wie sie ihr Gedicht dabei in Szene gesetzt haben, können Sie hier bewundern!


Werke von Zoe H., Louise und Zoe N.

Bericht und Fotografien: Herr Kohler
-206-

 
   
 

12. Juli 2022
Die 5a macht ihren Luftfilter zum Kunstobjekt!


Die ersten drei Werke - von Noa und Ajlin, Malak und Mascha sowie Zoe N. und Ronja

Anfang Februar stand er plötzlich da: Für den Klassenraum der 5a wie für alle anderen Räume der Schule war ein Luftfilter geliefert worden! Nach der ersten Freude über diese Schutzmaßnahme des Senats fiel den Kindern allerdings auch schnell auf, wie groß der Luftfilter war und wie dominant er im Klassenzimmer wirken würde. Prompt kam der Vorschlag auf, den Luftfilter zu bemalen und zu verschönern!

Klassenlehrer Herr Kohler griff diese Idee auf und erinnerte sich an das Fourth-Plinth-Projekt in London: Am dortigen Trafalgar Square war einst das Geld ausgegangen, um auch den letzten von vier Sockeln mit einer standesgemäßen Statue zu schmücken. Deshalb wird dieser Sockel seit einigen Jahren von zeitgenössischen Künstlern mit wechselnden Skulpturen bespielt, die mal zum Nachdenken anregen und mal schreiend komisch sind. Diese Idee wurde für den Filter adaptiert und so wurde aus dem vierten Sockel der Erste Filter: Immer zwei Kinder gestalteten gemeinsam ein Kunstwerk, das dann für zwei Wochen den Filter schmückte, natürlich ohne dessen Funktion zu beeinträchtigen. Von Robotern über surrealistische Versionen des Eiffelturms bis hin zu Urwaldlandschaften war schon alles dabei, aber sehen Sie selbst!


Die Werke von Louise und Johanna, Müslüm und Zoe H. sowie Andrei und De-Han

Bericht und Fotografien: Herr Kohler
-205-

 
   
 

11. Juli 2022
Die 5a schafft unbequeme Kunst!


Zu spät: Schon sind die Aufforderungen von Malak, Liora und Ajlin unerfüllbar geworden

Obwohl viele Menschen in Museen gehen, um sich an der Schönheit der dort ausgestellten Werke zu erfreuen, versuchen einige Künstler dennoch, möglichst unbequeme Kunst zu erschaffen, die nicht einfach zu konsumieren ist und zum Nachdenken anregt. Der Konzeptkünstler Timm Ulrichs zum Beispiel verwirrt die Museumsbesucher mit Aufforderungen, die schon in dem Moment, in dem man sie liest, unerfüllbar geworden sind. Davon inspiriert, haben sich auch die Kinder der 5a Gedanken gemacht und unerfüllbare Aufforderungen aufgeschrieben, die im Februar und März die Kinder aus den anderen Klassen irritierten, wenn sie an den Kunstpinnwänden der 5a entlang liefen!


Unerfüllbare Aufforderungen von Zoe N., Müslüm und Maximos

Unbequem sind auch die Gegenstände, die die Designerin Katerina Kamprani entwickelt, denn diese sind zwar nicht im eigentlichen Sinne kaputt, aber doch so modifiziert, dass sie für ihren ursprünglichen Zweck unbrauchbar geworden sind. In diesem Sinne zeichneten die Kinder der 5a Tuschkästen mit nur einer Farbe, Lineale mit Wellenlinien oder Pinsel mit Dornengriffen!


Unbequeme Gegenstände von Ajlin, Zoe N. und Holli

Auf eine andere Art unbequem war für die Kinder die Beschäftigung mit den Dreiecks-Reflexen des Konstruktivisten Max Bill, denn hier mussten sie sich viel Zeit nehmen, genau messen und sich sehr konzentrieren, um die gewünschten Effekte zu erzeugen. Die Ergebnisse können sich aber sehen lassen und zeigen, dass sich die Mühe gelohnt hat!


Unbequeme Gegenstände von Malak, Mustafa und Constantin

Bericht und Fotografien: Herr Kohler
-204-

 
   
 

10. Juli 2022
Mal schnell und mal langsam:
Winterliche Kunstprojekte der 5a!


Feuerbilder von Noa, Andrei und Johanna

Der Winter und besonders die Vorweihnachtszeit gelten als Zeit der Besinnung, doch allzu oft arten die Adventswochen auch in Stress aus. Mit dieser Ambivalenz setzte sich die Klasse 5a im Kunstunterricht auseinander.


Werke von Louise, Julia und Ronja

Zunächst ließen sich die Fünftklässler von einer imposanten Darstellung eines Feuers des tschechischen Expressionisten Wenzel Hablik beeindrucken und versuchten selbst, die Flammen überzeugend ins Bild zu setzen. Überrascht stellten sie dabei fest, wie viele verschiedene Farben der Künstler für sein Feuer benutzt hatte!


Die noch geschlossenen Adventskalender von Zoe N., Müslüm und Zoe H.

Wie jedes Jahr hatte die 5a auch in diesem Dezember einen Klassen-Adventskalender. Diesmal erhielt dieser jedoch Verstärkung von weiteren Adventskalendern, die die Kinder selbst gezeichnet hatten, und das morgendliche Öffnen der Türchen der insgesamt 14 Kalender wurde zu einem beliebten Ritual!


Die Adventskalender mit geöffneten Türchen von Abu Bakr, Noa und Ronja

Bericht und Fotografien: Herr Kohler
-203-

 
   
 

9. Juli 2022
Gleich zwei Siegerinnen beim Vorlesewettbewerb!


Unsere stolzen Siegerinnen mit Frau Hellmann

Auch in diesem Schuljahr fand wieder im Dezember der beliebte Vorlesewettbewerb in unserer Aula statt: Aus jeder 6. Klasse traten die zwei oder drei besten Leserinnen und Leser an. Diese lasen zunächst eine Passage aus einem geübten, selbstgewählten Text vor, ehe sie im zweiten Teil des Wettbewerb aus einem zuvor unbekannten, von unserer Deutsch-Fachkonferenzvorsitzenden Frau Hellmann ausgesuchten Buch vortrugen. Trotz der Entbehrungen durch die Corona-Maßnahmen in den letzten beiden Schuljahren war das Niveau erfreulich hoch und so gab es dieses Jahr eine Premiere: Weil sich die Jury partout nicht zwischen den hochklassigen Darbietungen von Lilly (6c) und Sophie (6b) entscheiden konnte, wurden beide zu Siegerinnen erklärt! Über die Frage, wer unsere Schule beim Wettbewerb auf Bezirksebene vertreten sollte, entschied dann das Los zugunsten Sophies. Marlene (6a) konnte sich über einen hervorragenden 3. Platz freuen!


Das gespannte Publikum und die aufgeregten Wettbewerbsteilnehmer

Bericht und Fotografien: Herr Kohler
-202-

 
   
 

8. Juli 2022
Kreativ im Sportunterricht:
Die 5a baut ihren eigenen Minigolf-Parcours!


Malak, Zoe N., Müslüm und Andrei stellen ihre Bahn vor - Julia legt sich den Ball zurecht

Einen etwas anderen Sportunterricht erlebte Anfang Dezember die 5a: In Gruppen eingeteilt, bauten die Kinder aus dem vielfältigen Materialangebot der Sporthalle ihre eigenen Minigolf-Bahnen! Löcher gab es zwar naturgemäß keine im Hallenboden, dafür aber mit Hütchen markierte Zielfelder, in denen der Ball zum Liegen kommen musste. Nach dem Aufbau und der Vorstellung der Bahnen durften die Kinder natürlich auch alle Stationen ausprobieren. Am Ende gab es einen spannenden Wettkampf, bei dem jedes Kind an einer Bahn für seine Gruppe antrat. Kreativität kann man also nicht nur im Kunstunterricht fördern, sondern auch in der Sporthalle!

Hier eine Übersicht über die kniffligen Stationen:



Bericht und Fotografien: Herr Kohler
-201-

 
   
 

7. Juli 2022
Fliegende Rutschen, schwebende Monster und Tiere aus der Wand:
Die 5a erschafft surreale Welten


Verschiedene Realitätsebenen treffen sich bei Malak, Liora und Ronja

Surreal ging es in den letzten Novemberwochen im Kunstunterricht der 5a zu: Zunächst setzten sich die Kinder mit den Bildwelten des russischen Konzeptualisten Viktor Pivovarov auseinander: Für sich genommen realistisch gemalt, passen die einzelnen Gegenstände und Zeichen doch nicht zusammen, und es wirkt, als ob verschiedene Realitätsebenen aufeinander treffen. Unseren Nachwuchskünstlern gelang es, diesen Eindruck ebenfalls auf das Papier zu bringen, mit fliegenden Rutschen und abhebenden Hunden!


Werke von Ajlin, Holli und Johanna

Emil Nolde ist gemeinhin als Expressionist bekannt, doch auch er hatte seine surrealen Momente: In seinen Gemälden mit schwebenden Monstern vor psychedelischen Hintergründen wirken die Ungeheuer eher skurril als furchteinflößend – und so lag es nahe, auch solch kunterbunte Monsterwelten zu erschaffen!

Werke von Zoe N., Noa und Mascha

Eine Entdeckung ist die tschechische Surrealistin Toyen, deren beeindruckendes Werk in einer Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle bewundert werden konnte. Besonders faszinierend war dort das Bild eines an die Wand gezeichneten Fuchses, der plötzlich aus der Wand tritt und lebendig wird – zum Leidwesen eines überraschten Vogels. Den Beutefang ließen die Kinder in ihren Versionen weg, doch auch hier werden Zeichnungen plötzlich unheimlich real!


Werke von Zoe H., Müslüm und Louise


Bericht und Fotografien: Herr Kohler
-200-

 
   
 

6. Juli 2022
Die 5a blickt hinter die Kulissen des Deutschen Theaters!


Warten auf die Aufführung

Einen ganz besonderen Theater-Ausflug erlebte die 5a am 29. November, denn die Kinder durften nicht nur ein spannendes Stück anschauen, sondern danach auch noch hinter die Kulissen des Deutschen Theaters blicken!


Im großen Saal konnten die Kinder den Aufbau einer neuen Kulisse beobachten

Zunächst ließen sich die Fünftklässler, von denen viele selbst in der Theater-AG unserer Schule aktiv sind, vom Stück „Der kleine König Dezember“ verzaubern. In der Welt des kleinen Königs ist alles anders: Er kam erwachsen und groß zur Welt und wird nun immer jünger und kleiner!


Die Kinder sind beeindruckt von der Menge an Kostümen

Nach der Aufführung wurde die Klasse von der Mutter einer Schülerin, die in der Maske des Theaters arbeitet, und deren Kollegin empfangen. Die Kinder erhielten nun eine Führung hinter die Kulissen des Deutschen Theaters: Sie sahen, wie auf der großen Bühne gerade die Kulissen für ein neues Stück aufgebaut wurden, und waren ganz gebannt von der Menge der Kostüme, die in so einem Theater gelagert werden! Zum Schluss ging es dann in den Maskenraum, wo die Kinder besonders von den Perücken fasziniert waren. Dann endete ein aufregender Ausflug, der bei den Kindern sowohl die Lust, selbst Theater zu spielen, als auch die Begeisterung, sich Theaterstücke anzusehen, weiter gesteigert hat!


Hier entstehen unter anderem imposante Perücken

Bericht und Fotografien: Herr Kohler
-199 -

 
   
 

5. Juli 2022
Das vergangene Schuljahr im Faltbüchlein

Die 3 a hat alle Themen des Schuljahres 21/22 in einem selbstgestaltetem Faltbüchlein zusammen gefasst. Die Ergebnisse sind toll geworden und ich bin wirklich stolz! 😊

Die Themen waren:
-Klassensprecherwahl /Demokratie
-Lebenszyklus eines Schmetterlings
-Getreidesorten / Der Weg zum Brot
-Gesundheit: Gesunde Ernährung und Bewegung
-Das Wetter



Bericht und Fotografien: Frau Krohn
-198-

 
   
 

4. Juli 2022
Farbenrausch im Hort

Ja, das möchten die Kinder: Farbe, Pinsel und schon geht es los: Ausmalen, anmalen oder auch nur mal rumschmieren. Wer macht das von uns noch?

Bericht und Fotografien: Herr van Well
-197-

 
   
 

31. Mai 2022
Abermillionen Anschauungen
Die Klasse 3b im Bröhan-Museum bei Hannah Höch


Bei der Führung durch die Ausstellung


Die Klasse 3b hat die Ausstellung „Abermillionen Anschauungen“ besucht, die im Bröhan Museum stattgefunden hat. Ausgestellt waren die Werke der Künstlerin Hannah Höch (1889–1978), die vor allem für ihre Collagen bekannt ist, in denen sie sich kritisch mit der politischen und gesellschaftlichen Situation auseinandergesetzt hat. Doch Hannah Höch ist sehr viel mehr als ihre Collagen, sie nahm sich die Freiheit heraus, über alle ideologischen Gräben hinweg je nach Thema zwischen den künstlerischen Stilen zu wechseln, diese Haltung soll in dem Ausstellungstitel „Abermillionen Anschauungen“ deutlich werden.

Die Klasse wurde zunächst durch die Ausstellung geführt, um einen kleinen Überblick über die Vielfalt des Werks von Hannah Höch zu bekommen. Danach bekam die Klasse den Auftrag die vielen Tierarten zu suchen und zu bestimmen, die Hannah Höch in ihren Bildern versteckt hat. Es kam eine beachtliche Liste zu Stande. Beeindruckend, wie genau die Schülerinnen und Schüler beobachtet haben. Nun ging es an die praktische Arbeit. In einem richtigen Atelier konnten die Schülerinnen und Schüler aus einer riesigen Materialvielfalt schöpfen und nun eigene fantasievolle Collagen erstellen.


Links: Bei der Betrachtung eines Selbstporträts von Hannah Höch - Mitte: Auf der Suche nach Tieren - Rechts: Beim Collagieren

Bericht und Fotografien: Herr Post
-196-

 
   
 

31. Mai 2022
Magische Masken im Hort


Die Masken werden hergestellt


Die fertigen Ergebnisse können sich sehen lassen

Bericht und Fotografien: Herr van Well
-195-

 
   
 

18. Mai 2022
Die 5c macht Englischunterricht im Zoo


Die Klasse 5c in der Domäne Dahlem

Im Englisch-Unterricht lernt die 5c über die Tiere. Wir waren in Domäne Dahlem und im Zoo, um die verschiedenen „wild animals“ und „farm animals“ zu sehen.



Klasse 5c in der Domäne Dahlem

„The class 5c was in Domäne Dahlem. The visit was very nice. Here you can see a few pictures from the visit. We saw ponies, cows, chickens, sheep, pigs and cows. We went to the museum and there we saw healthy food. We had a fun day.“- Meriem


Die Klasse 5c im Berliner Zoo

„Wir hatten eine Führung und wir haben über verschiedene Tiere gelernt. Das war schön. Dann haben wir gegessen und wir waren beim Spielplatz. Der Streichelzoo war mein Lieblingsmoment. Ich hatte ein bisschen Angst aber es war schön.“- Ermina

„Wir waren im Streichelzoo und wir haben dort Essen gekauft und Ziegen und Schafe gefüttert. Das war schön und sie waren sehr süß.“- Meriem

„It was very nice because there were many animals and I love animals. My favourite moment was when we played in the playground. My favourite animals were the baby goats in the petting zoo and my favourite animal is the arctic fox.“- Yasmin

Bericht: Ermina, Meriem, Yasmin - Fotografien: Frau Wood
-194-

 
   
 

17. Mai 2022
Der Hort stellt vor:
SCHERENSCHNITT-TO GO



Oben: Vorlage aussuchen und Ausschneiden
Unten: Ausschneiden, Szene gestalten und dann Fotografieren und Einrahmen, fertig/ Applaus für die jungen Künstlerinnen und Künstler.

Bericht und Fotografien: Herr VanWell
-193-

 
   
 

3. März 2022
Unsere neuen Konfliktlotsen sind da!


Unsere neuen Konfliktlotsen

Vom 8. bis 10. Februar 2021 fand im Haus der Jugend Charlottenburg die Ausbildung von 19 Kindern der fünften Klassen der Ludwig-Cauer-GS zu Konfliktlotsen (Kolos) statt. Sie lernten mit viel Begeisterung die Methode der Mediation und hatten dabei auch jede Menge Spaß.
Seit dem 11. Februar sind sie im Dienst auf dem Hof beziehungsweise bei Regenpause im Schulgebäude.


Unsere neuen Konfliktlotsen bei der Ausbildung

Bericht und Fotografien: Schulstation (OASE)
-192-

 
   
 


14. Februar 2022
Zum zehnten Geburtstag: Neue Trikots für unsere Mädchenfußball-AG!


Fußball-Mädchen der 5a präsentieren die neuen Trikots

Ihren zehnten Geburtstag konnte in diesem Herbst unsere Mädchenfußball-AG feiern – stilgerecht mit gleich zwei Turniersiegen nach der langen Zwangspause durch die Corona-Maßnahmen! Doch nicht nur mit zwei neuen Pokalen beschenkten sich unsere Fußball-Mädchen – passend zum ersten runden Geburtstag gab es auch einen nagelneuen Satz Trikots im elegant-zeitlosen Design! Ausprobiert wurde er gleich von den Fußball-Mädchen der 5a, einer Klasse, in der alle Mädchen Fußball spielen! Dabei wurde auch getestet, welche Kombination – ganz in weiß, mit roter Hose und weißen Stutzen oder mit roter Hose und roten Stutzen – am besten aussieht. Nach Meinung der Mädchen war es die Kombination mit roter Hose und weißen Stutzen. Jetzt hoffen wir natürlich, dass die neuen Trikots auch bald bei einem Turnier zum Einsatz kommen können!


Alle Kombinationsmöglichkeiten auf einen Blick - die Kombination mit roter Hose und weißen Stutzen kam bei den Mädchen am besten an!

Bericht und Fotografien: Herr Kohler
-191-

 
   
 

11. Februar 2022
Die Willkommensklasse im Juniorcampus


Links: Hier geht’s zum Juniorcampus - Rechts: Allen hat der Besuch gut gefallen

In Zusammenarbeit mit dem Technikmuseum bietet der Juniorcampus wieder
die beliebten Workshops „mathemachen“ an, eine attraktive Ergänzung zum Mathematikunterricht. Die Workshops sind schnell ausgebucht, aber für den 10. Februar konnte die Willkommensklasse einen der begehrten Termine ergattern.


Links: Anna baut schnell einen Würfel - Mitte: Bianca experimentiert - Rechts: Roy konstruiert ein Hochhaus

„Formen und Flächen“ sowie „Geometrische Körper“ waren das Thema.
Nach einer Einführung in Grundbegriffe wie „Quader, Pyramide, Kugel“ können die Schülerinnen und Schüler mit einer Vielzahl von Objekten experimentieren und ihre eigenen geometrischen Figuren herstellen.
Bausätze aus buntem Plastik, geometrische Formen mit Magneten, Würfel aus Schaumstoff, an vielen Stationen lässt es sich experimentieren. Alle sind begeistert von dieser praktischen Erfahrung, plötzlich haben alle großes Interesse an Mathematik. Später wird das Gelernte im Unterricht vertieft.
Ein Besuch auf dem Spielplatz am Gleisdreieck rundet den Ausflug ab.


Links: Bianca und Ayushman bauen ein Haus aus Würfeln - Rechts: Roy erstellt ein dreidimensionales Gebäude 

Bericht und Fotografien: Frau Posth
-190-

 
   
     
 

Copyright (c) 2017 by Ludwig-Cauer-Grundschule