Schulleben

 

 

20. Dezember 2021
Von Angesicht zu Angesicht: Die 5a beschäftigt sich mit Menschenbildern!

Knapp zwei Monate später, am 19. November, besuchte die Klasse die Berlinische Galerie. Dort war eine fantastische Ausstellung mit Werken des großen Schweizer Symbolisten Ferdinand Hodler zu sehen.


Die Klasse vor der Berlinischen Galerie und in der Ausstellung von Alicja Kwade

Nachdem die Kinder vor Beginn des Workshops bereits viel Spaß mit den im Boden eingelassenen Buchstaben im Eingangsbereich des Museums gehabt hatten, durften sie anschließend noch einen Blick auf die Ausstellung Alicja Kwades werfen, ehe sie eine Einführung in das Werk Ferdinand Hodlers erhielten. Danach durften sie in Gruppen die Ausstellung erkunden und jeweils ein Werk auswählen, das sie dann ihren Klassenkameraden anschließend vorstellen sollten.


Links: Die Klasse lernt Hodlers Meisterwerk "Die Nacht" kennen - Rechts: Auch Hodlers Frühwerk wird eingehend studiert

Nach den Präsentationen gestalteten die Kinder individuell Figuren, die sie entweder gezeichnet oder aus verschiedenen Magazinen ausgeschnitten hatten. Diese wurden dann auf eine große Zeichnung der zentralen Halle der Berlinischen Galerie geklebt, sodass eine beeindruckende Collage voller „Menschen im Museum“ entstand.


Die Gruppen stellen ausgewählten Werke vor

Da die Hintergrundzeichnung leider nicht mitgenommen werden durfte, wurden die Figuren im Anschluss wieder abgenommen und mit zur Schule gebracht. Dort wurden sie in einer späteren Kunststunde von Ronja neu arrangiert: Sie zeichnete mehrere kleinere Museumsräume und klebte dort die Figuren ein!


Die Collage wird vorbereitet

Abgeschlossen wurde das Thema im Kunstunterricht mit der Zeichnung weiterer Porträts, doch wieder auf völlig andere Weise: Der britische Künstler Tony Cragg hatte als ironische Antwort auf Andy Warhols Pop-Art-Porträtserien, mit denen sich die Kinder bereits in der 4. Klasse befasst hatten, Kartoffeln mit menschlichen Antlitzen versehen. Diese „Potato Heads“ dienten nun für die Kinder als Anregung, um auf die Vorlage von Äpfeln, Mandarinen und Zwiebeln die Gesichtszüge ihrer Klassenkameraden zu zeichnen! Das bereitete den Kindern natürlich große Freude und führte zu beeindruckenden Ergebnissen, die Sie hier bewundern können!


Links: Nach und nach entsteht das Werk - Rechts: Die Klasse bewundert die fertige Collage

 

"Menschenbilder" zum Workshop in der Neuen Nationalgalerie



Werke von Abu Bakr, Louise, Ajlin und Liora


Werke von Mustafa, Constantin und Maximos


Werke von Zoe H., Johanna und Malak


Werke von Mascha, Ronja und Müslüm


15, 18, 16: Werke von Malo, Zoe N. und Noa


"Menschen im Museum" zum Workshop in der Neuen Nationalgalerie


Die im Museum entstandene Collage und die von Ronja neu arrangierten Werke


Werke von Malak, Ajlin, Zoe N. und Maximos


Werke von Malo, Louise, Zoe H. und Constantin


Werke von Salman, De-Han, Mosawer, Müslüm und Mascha


Werke von Maximos, Johanna, Mustafa und Malak


Werke von Mascha, De-Han, Johanna, Abu Bakr und Julia


Obst- und Gemüseköpfe nach Tony Cragg


Werke von Malak, Ronja und De-Han


Werke von Holli, Maximos und Johanna


Werke von Noa, Salman und Ajlin


Werke von Müslüm, Liora und Zoe N.


Werke Werke von Zoe H., Mustafa und Louise


Werke von Malo, Mascha und Mosawer


Werke von Maks, Constantin und Pepe

Bericht und Fotografien: Herr Kohler

 
 

Copyright (c) 2022 by Ludwig-Cauer-Grundschule